Werner van Gent - Leben zwischen Krieg und Musik

Der Dokumentarfilm handelt über das Leben des Kriegsjournalisten Werner van Gent. Es geht auch um die Frage was guter Journalismus ist und wie man es verarbeitet, solche Grausamkeiten zu sehen. Im Fall von Werner van Gent spielt die Musik dabei eine zentrale Rolle.

 

Es wurden in vielen Ländern gefilmt über 2 Jahre (Griechenland, Italien, Deutschland, Niederlande, Schweiz, Rumänien, Ungarn) und Filmmaterial der langjährigen Karriere von Werner van Gent aus diversen Krisengebieten mit verarbeitet.

 

Hochkarätige MusikerInnen wie Patricia Kopatchinskaja und James Brandon Lewis sind mit ihrer Kunst auch Teil des Filmes.


Trailer


Ein paar Impressionen aus dem Making-of


Ein Film über eine von Werner und Amalia van Gent organisierte Kulturreise auf der Donau - zusätzlich zum Dokumentarfilm